Das kleine Paradies

von BADmagazin

Die Verwandlung eines sehr kleinen Badezimmers in ein Wunsch-Mini-Spa ist machbar. Das Beispiel zeigt, wie alle Ecken und Winkel geschickt ausgenutzt wurden, um den höchstmöglichen Komfort zu bieten.

Ein Kurztrip über das Wochenende oder der Jahresurlaub bringen vielen Menschen Entspannung und Ruhe. Von den schönsten Wochen im Jahr erwarten sich viele vom stressigen Arbeitsleben abzuschalten und Kraft zu tanken. Am Traumziel angekommen macht eine schöne Übernachtung den Aufenthalt perfekt. Diese Wünsche wollten die Besitzer einer Ferienwohnung sich und ihren Urlaubsgästen erfüllen und entschlossen sich zu einem Upgrade des Badezimmers.

Der kleine Raum entfaltet durch die Umgestaltung eine größere Wirkung.

Die Umgestaltung des Raumes mit knapp drei Quadratmetern Grundfläche stellte die Badplanerin Stefanie Cáceres Sánchez vor eine ganz besondere Aufgabe. Die alten Fliesen an den Wänden mussten feinem anthrazitfarbenem Schiefer weichen, der für mehr Natürlichkeit im Raum sorgt. Der dunkle Naturstein ergänzt sich farblich perfekt mit der hochwertigen, weißen Badkeramik und den Holzelementen.


Galerie: Das kleine Paradies

Weber 2019 - Das kleine Paradies
Die Dusche mit Wänden aus einem fugenlosen Mineralwerkstoff.
Weber 2019 - Das kleine Paradies
Aufbewahrung: Die Boards in der Nische zwischen Dusche und Waschbereich bieten zusätzlichen Stauraum.
Weber 2019 - Das kleine Paradies
Insel-Feeling: Die Mischung aus Anthrazit, Weiß und Naturholz weckt Erinnerungen an einen Bali-Urlaub.

Die Wände der Dusche sind aus einem fugenlosen Mineralwerkstoff gefertigt, der zum einen für eine edle Optik sorgt und zudem die Pflege und Reinigung einfacher macht. Die Kombination aus dunklem Naturstein und dem Holzboden lässt von asiatischen Trauminseln und seinen traditionellen Tempeln und Holzpavillons träumen. Die Einrichtung mit dem speziell gefertigten Echtholzmaterial verstärkt noch einmal den Bali-Charakter des Badezimmers.

Weber 2019 - Das kleine Paradies

Vorher und nachher: Das kleine unscheinbare Bad wurde in einen kleinen Wellnesstempel umgestaltet, der nun modern und großzügiger wirkt.

Schon beim Entwurf des neuen Konzeptes lag das Hauptaugenmerk auf einer offenen und leichten Wirkung des Bades. Der kleine Raum entfaltet durch die Umgestaltung eine größere Wirkung. Beim näheren Hinsehen entdeckt man die geschickte Ausnutzung der Flächen und Bereiche als Stauraum. In der Nische zwischen Dusche und der Wand gegenüber befinden sich Boards als Ablage und unter dem Waschbecken findet der Besucher zusätzlich einen kleinen Schrank.


360-Grad: Blick in das Bad


Insgesamt wirkt das Badezimmer durch die großen Spiegelflächen über dem Waschbecken und an der Tür größer und geräumiger. Das neue Design macht das Bad noch attraktiver und die Ferien werden zu einem besonderen Erlebnis.


Weber 2019 - Plan

Der Plan: Die Aufteilung des Badezimmers wurde nicht verändert. Das neue Ambiente sorgt für einen frischen Touch

 
Produkte & Hersteller
Duschabtrennung/ Duscharmatur: HSK
Armatur: Hansgrohe
Accessoires: Avenarius, Keuco
DIE IDEE

DAS SAGT DIE EXPERTIN

Das kleine Paradies: Weber - Stefanie Cáceres Sánchez

Maßgefertigte Holzmöbel vor einer Wand aus Glimmerschiefer erzeugen in diesem Bad Bali-Flair auf kleinstem Raum.

Badplanerin des Jahres Stefanie Cáceres Sánchez


Fred Weber e.K.
Birktal 4b
85110 Kipfenberg
www.fred­weber.de


Fa. Fred Weber · Kipfenberg

Das könnte Sie auch interessieren